"Kreuz Dame sucht zweite Hälfte!" -
Gemeindefest bot Möglichkeiten des Kennenlernens

Ein gemeinsames Gartenfest lässt die Gemeinde zusammenwachsen, das leuchtet vielen ein - aber warum gerade zerrissene Spielkarten dazu dienlich sind, erschloss sich erst später.

Die Gemeinde Merseburg begann bei herrlichem Sommerwetter am Samstag, den 27. August 2016 ihr Gemeindefest in der Form eines Gartenfestes. Nach erfolgtem Startschuss, dem gemeinsamen Lied im Kirchenschiff, konnte jeder Besucher seine zuvor mitgebrachte Blume vor dem Altar in Blumenschalen stecken - so entstand schon in den ersten Minuten ein schönes Sinnbild für die Vielfalt und Größe der Gemeinde.

Im Kirchengarten lud nicht nur Kuchen und Kaffee zum Verweilen ein, sondern auch verschiedene Spielmöglichkeiten für Jung und Alt. Vom Gesellschaftsspiel über Hüpfburgen, Torwand bis zu Wasserbällen und Wasserspritzpistolen war das Angebot reichhaltig. Auch das rollende Harmonium lockte immer mal wieder Musikinteressierte zum Spielen und Singen. Spontan bildete sich so in kurzer Zeit ein Flötenchor, und manch einer entdeckte seine schon fast vergessenen Talente im Musizieren. Schnell war man sich einig dieses Musikensemble am nächsten Tag zum Gottesdienst auftreten zu lassen.

Besondere Freude machte auch das Suchen seines Karten-Partners. Dazu erhielt jeder Besucher eine zerteilte Spielkarte und den Auftrag die Person zu finden, welche die andere Hälfte besitzt. So kam ein jeder schnell mit anderen ins Gespräch, auch mit jemanden, mit dem man sonst nicht so oft spricht.

Mit einem großen Grillen am Abend und dem gemeinsamen Aufräumen endete das Gartenfest.

Was bleibt sind schöne Erinnerungen an Begegnungen, Gespräche, Spiele, Gesang, Musik, leckerem Essen und vieles mehr - und vielleicht ein neu gegründeter Flötenchor. Wir werden sehen.