Aus alt mach neu:
B1000 mit Hilfe von Gemeindemitgliedern fertiggestellt

Ein nicht alltägliches Projekt des Vereins Netzwerk Apostolische Geschichte forderte auch die fachkundige Unterstützung einiger Merseburger Gemeindemitglieder.

Vor über zwei Jahren bekam das Netzwerk Apostolische Geschichte e.V.* einen 40 Jahre alten Barkas B1000 geschenkt. Ziel war es, diesen als zukünftiges Vereins- und Werbemobil zu nutzen. Dazu wurde er von Vereinsmitgliedern, die zum Teil auch Mitglieder der neuapostolischen Gemeinde in Merseburg sind, restauriert. Stück für Stück wurde dieses Vorhaben auch ein Projekt für weitere Merseburger Glaubensgeschwister, so dass manches Wochenende gemeinsam gebastelt wurde.

Das Ergebnis kann sich nun sehen lassen. Mit der Wiederinbetriebnahme inklusive der durch den TÜV zugestimmte Zulassung als Oldtimer ist der nun fast 42-jährige B1000 ein "erhaltungsbedürftiges automobiles Kulturgut" und wird in nächster Zeit in und um Merseburg im Einsatz sein.

* Das Netzwerk Apostolische Geschichte ist ein nicht konfessions- und kirchengebundener gemeinnütziger Verein mit Sitz in Steinhagen. Er befasst sich mit der Erforschung der Geschichte der apostolischen Glaubensgemeinschaften. Auch wenn er in der täglichen Arbeit inhaltliche Verknüpfungen zur Neuapostolischen Kirche hat und viele der Vereinsmitglieder auch neuapostolische Christen sind, so ist er keine offizielle Projektgruppe der Kirche selber.