Auf zum Ziel! -
Radtour mit Geocaching

Nach einem ersten erfolgreichen Testlauf vor einem Jahr wagten sich nun wieder einige Jugendliche der Gemeinde Merseburg auf eine besondere Radtour. Der sprichwörtliche Weg war das Ziel, denn unterwegs warteten einige sogenannte Geocaches auf die Radler.

Zur christlichen Zeit starteten die unternehmenslustigen Zweiradfahrer am Südpark in Richtung Geiseltalsee. Geplant waren knapp 20 Kilometer Radweg und ein Picknick mit Erfrischung am Franklebener Strand. Doch kaum aus dem Ort raus wartete der erste Cache, der zwischen Disteln versteckt sofort gefunden werden konnte. Das steigerte die Motiviation und so ging es bei strahlendem Sonnenschein weiter zum zweiten Schatz. Auch jener konnte schnell aufgegriffen und eingeloggt werden.

In Frankleben angekommen breiteten die Tourteilnehmer Essen und Trinken aus um anschließend gestärkt ins kühle Nass zu springen. Wobei das Wort kühl die tatsächliche Wassertemperatur mild umschmeichelt. Dennoch fanden sich vier mutige Schwimmer. Als auch der letzte Bikini trocken war, ging es am Seeufer weiter zu den nächsten Caches.

Vor lauter Schatzfieber wählte die Gruppe einen Umweg in Richtung Großkayna und Rundstedter See. Als der Ruf zur Rückfahrt lauter wurde lagen bereits deutlich über 20 gefahrene Kilometer auf dem Tacho, so dass die Radler nach nun 35 Kilometern sichtlich geschafft am Nachmittag wieder in Merseburg eintrafen. Der eine oder andere gönnte sich noch ein Eis als Belohnung bevor das Rad wieder in den Stall oder Keller kam.

Ergänzung: Am nächsten Sonntag gab es bei den meisten zwar (angeblich) keinen Muskelkater dafür hier und da aber einen leichten Sonnebrand und einen schmerzenden Po.