Für den Herrn entschieden -
Weißenfelser Konfirmanden legen Gelübde ab

Mit dem Bild eines Hausbaus verglich der Leiter des Kirchenbezirks Leipzig, Bezirksältester Thomas Cramer, die Entwicklung des Glaubens der jungen Konfirmanden. Gott selber will an ihnen bauen, ihnen im Leben zu Seite stehen und sie segnen.

Als Konfirmationswort diente der zehnte Vers aus 1. Chronik, Kapitel 28:

So sieh nun zu, denn der Herr hat dich erwählt, dass du ein Haus baust als Heiligtum. Sei getrost und richte es aus!

Der Herr gibt jenen die nötigen Kräfte und Freude, die sich für ihn entscheiden und sich von ihn formen lassen. Dazu haben sich die beiden Konfirmanden entschieden.

Die Konfirmanden, so Thomas Cramer an die beiden Jugendlichen gerichtet, sind aber auch dazu aufgerufen an der Kirche Christi mitzubauen und sie zu gestalten. In dem Leben der Jugend wird Christus sichtbar, wenn sie sich von ihm tragen lassen. Er wird ihnen helfen und Kraft geben ihm nachzufolgen.

Im Anschluss hörten die Konfirmanden den Konfirmationsbrief des Stammapostels, gelesen von einer Jugendlichen. Nach dem gesprochenen Gelübde erhielten beide den Segen Gottes.

Auch an diesem Festtag feierte die Gemeinde das Heilige Abendmahl bevor am Ende des Gottesdienste viele Glückwünsche ausgesprochen werden konnten. Der Gemeindechor, eine Instrumentalgruppe und der Kinderchor umrahmten den Gottesdienst musikalisch.