Sie hat Licht ins Dunkel gebracht -
Trostgottesdienst in Merseburg

Am 5. November 2017 nahmen die Familienangehörigen, Freunde und Gemeindemitglieder Abschied von der kürzlich verstorbenen Glaubensschwester Helga Fischer.

Bezirksvorsteher Thomas Cramer leitete den Trostgottesdienst in der Merseburger Kirche. Er erinnerte an das empathische und gebende Wesen der Verstorbenen Schwester, Mutter und Großmutter, die sich in ihrem Leben gern um den Nächsten gekümmert hat. Obwohl sie auch selber schwere Schicksalsschläge und Krankheit erleiden musste, hat sie Kranke und Alleinstehende besucht und Hoffnung gespendet. Thomas Cramer erwähnte die Geste, wonach sie bei Besuchen eine Kerze mitbrachte, die den Trostsuchenden Licht ins Dunkle bringen sollte. Dieses Wesen gilt auch uns als Vorbild und gute Erinnerung.

Der Gemeindechor und zwei instrumentale Darbietungen der Enkelinnen der Glaubensschwester Fischer umrahmten den Gottesdienst und die kurz darauf erfolgte Beisetzung auf dem Friedhof.